Helmut Hannig - Der Hase der Tee trinkt

zurückJahreszeitenreise

Jahreszeitenreise

14 Holzdrucke -Jahreszeiten- Heilpflanzen und Gewächse;
90 Seiten, 380 Gedichte in Anlehnung an die traditionellen japanischen Kurzgedichte Haiku-Senryu-Tanka;
Produktion in Oehler-Offset GmbH, Fellbach
Jedes Buch ein Unikat, DIN A4 Querformat, Gewicht 1100 Gramm
ISBN 978-3-929551-77-8, € 128,-- VK
(Ausgabe mit Buchkassette: ISBN 978-3-929551-77-8 und 978-3-929551-78-5, € 168,-- VK)

JahreszeitenreiseEin Tagebuch zu schreiben ist nichts Außergewöhnliches. Viele Menschen geben sich tagtäglich dieser Leidenschaft hin, die wesentlichen Ereignisse des Alltags mit ihren Augen und Gefühlen festzuhalten. Mehr noch, ihre Innenwelt, die durch ihre Gedanken und Wünsche ausgefüllt wird, dem Vergessen zu entreißen.

Helmut Hannig stellt in seinem Vademekum lat. vade mecum >geh mit mir< ein Tagebuch der besonderen Art vor. Es ist ihm durch Kreativität und viel Freude gelungen, ein literarisch-künstlerisches Buch zu schaffen, dass nicht nur lyrische Kleinarbeit sondern auch handwerkliches Geschick abverlangte, und nun zum geistigen Spazierengehen einlädt.
In seiner JAHRESZEITENREISE die sich vom 1. August bis 31. Juli erstreckte, werden Augenblicke von Naturereignissen in Anlehnung an die japanischen Kurzgedichte Haiku – Senryu – Tanka beschrieben. 365 Tage die wach beobachtet und dichterisch umgesetzt und erlebt werden sind in Dreizeiler-Kurzgedichten festgehalten, bringen das Gesehene prägnant beschrieben auf den Punkt.

Japanische Kurzgedichte haben eine lange Tradition und stammen bereits aus dem 5. Jahrhundert. Der bedeutendste Haiku-Dichter Bashô aber auch andere, haben den Dreizeiler Gedichten Haiku – Senryu die heute gültige Form gegeben.

Der winzige Moment eines Ereignisses wird in drei Zeilen mit dem Metrum 5-7-5 Silben beschrieben, in dem auch eine Bewegung im Bild spürbar nachvollzogen werden kann. Dreizeiler, die sich auf Naturbilder beziehen nennt man Haiku:

Während des Gehens
Wirbelt Laub durch die Lüfte –
Gedenkt mir die Zeit

Beobachtungen aus den Bereichen der Philosophie, Arbeit-Freizeit oder Religion u.a. nennt man Senryu:

In meines Bruders
Geste lag Vaters Aura –
Einen Moment nur

Das Tanka ist fünfzeilig mit dem Metrum 5-7-5-7-7 und schafft durch seine 31 Silben mehr Platz für die zu beschreibenden Bilder:

Welche Ruhe doch
Zur Winterwende einkehrt –
Der Blick nach innen

Die Frostrose am Fenster
Schmilzt dem Frühling entgegen

JahreszeitenreiseDie Natur wird im Buch von Helmut Hannig erst durch seine vielseitigen Original-Holzdrucke in ihrer Lebendigkeit zum Ausdruck gebracht, in dem er nicht nur die vier Jahreszeiten, sondern auch Heilpflanzen und Gewächse, die auf die restlichen Monate verteilt sind, darstellt. So sind u.a. Ginkgo biloba, Arnika, Mistel, Kunigundenkraut oder auch Frauenmantel Motive bildnerischer Wiedergabe, die mit dem Kurzgedicht Tanka beschrieben werden.
14 mehrfarbige, handgefertigte Holzdrucke mit bis zu vier Druckstöcken führen durch das Jahr. In einer Kurzzusammenfassung werden alle Pflanzen und Gewächse erläutert, ihre Mythologie, Botanik und Anwendungsgebiete in der Naturheilkunde besprochen.
Diese ungewöhnliche bibliophile JAHRESZEITENREISE in Wort und Bild enthält 380 Gedichte, 14 mehrfarbige, handgefertigte Original-Holzdrucke auf insgesamt 90 Seiten mit Fadenheftung, das am 10. Dezember 2003 erschienen ist.

Die I. Auflage wird in einer limitierten Ausgabe von 111 Exemplaren herausgegeben die numeriert und signiert sind.

 

Link: Buch jetzt bestellen





bambus-o bambus-l bambus-r bambus-u